Was gehört in das Impressum?

1. Der Name

Dies muss ein ausgeschriebener Vorname und der Nachname sein. Zusätzlich kann dann auch noch eine Geschäftsbezeichnung angegeben werden.

Bei Unternehmen ist der vollständige Firmename inkl. der Rechtsform anzugeben (so wie er auch im Handelsregister angegeben ist). Zusätzlich ist dann auch der gesetzliche Vertreter anzugeben.

2. Die Anschrift

Es muss die vollständige Anschrift (nicht nur ein Postfach) angegeben werden.

3. Angaben zur Kommunikation

Das Gesetz fordert Angaben zur schnellen und unmittelbaren Kommunikation.

Perfekt wäre die Angabe der Telefonnummer (Mehrwertdienste-Nummer reicht nicht aus) und der Email-Adresse.

Auf die Telefonnummer kann nur verzichtet werden, wenn es eine Alternative Kontaktmöglichkeit gibt (z.B. Kontaktformular), auf welches regelmäßig innerhalb von weniger als 60 Minuten reagiert wird.

4. Aufsichtsbehörde

Wer ein zulassungspflichtiges Gewerbe betreibt, muss die zuständige Aufsichtsbehörde samt Anschrift angeben.

Dies betrifft z.B. Versicherungsvermittler, Immobilienmakler, Transportgewerbe etc.

5. Registereintrag

Wer im Vereinsregister, Handelsregister, Partnerschaftsregister oder Genossenschaftsregister eingetragen ist, muss das zuständige Registergericht und die Registernummer angeben. Dies gilt auch, soweit das Unternehmen in einem ausländischen Register eingetragen ist.

Aber auch Versicherungsvermittler sind in einem Vermittlerregister eingetragen und müssen diese Vermittlerregisternummer im Impressum angeben.

6. Reglementierte Berufe

Die typischen „freien Berufe“ wie Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Architekten etc. müssen im Impressum noch folgende Angaben machen:

  • Kammer, der sie angehören
  • gesetzliche Berufsbezeichnung und Staat der Verleihung
  • berufsrechtliche Regelungen (Verlinkung reicht zum Glück aus)

7. Umsatzsteueridentifikationsnummer oder Wirtschaftsidentifikationsnummer

Soweit diese Nummern beantragt wurden und vorliegen, sind diese anzugeben. Wer diese nicht beantragt hat, muss diese natürlich auch nicht angeben. ACHTUNG, dies ist nicht die normale Steuernummer, diese gehört nämlich auf keinen Fall im Internet veröffentlicht.

8. Berufshaftpflichtversicherung

Sofern eine Berufshaftpflichtversicherung besteht, ist der Name und die Anschrift des Versicherers und der räumliche Geltungsbereich der Versicherung anzugeben. Wenn es keine gibt, ist auch keine Angabe erforderlich.

9. Inhaltlich Verantwortlicher

Sobald es sich auch um redaktionelle Beiträge handelt, ist zusätzlich auch noch der sog. inhaltlich Verantwortliche (inkl. Anschrift) anzugeben. Denn wenn z.B. strafbare Inhalte veröffentlich würden, dann kann ja nicht ein Unternehmen an sich, sondern nur die für die Inhalte verantwortliche Person verurteilt werden. Bei Einpersonenunternehmen bietet sich daher an gleich zu Beginn des Impressum einfach zu schreiben:

“ Verantwortlich (auch für redaktionelle Inhalte)“ und dann erst den vollständigen Namen. Somit hat man dann auch diese Pflichtangabe gleich miterfüllt.

10. Hinweis auf OS-Plattform

Soweit über den Account auch Produkte angeboten werden, rate ich dringend bereits im Impressum die Pflichtangaben zur Online-Streibeilegungsplattform zu hinterlegen. Achtung, die dort gemachten Links, müssen zwingend auch funktionieren. Dieser Hinweis könnte wie folgt lauten:

OS-Plattform
Die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung finden Sie unter
www.ec.europa.eu/consumers/odr. Wir sind weder gesetzlich verpflichtet noch bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren teilzunehmen.

Ja, der Satz mutet merkwürdig an, aber der Gesetzgeber wünscht dies so. Natürlich können Sie auch die Bereitschaft zur Teilnahme kundtun, aber ACHTUNG der Unternehmer trägt immer die Kosten des Verfahrens, so dass es sich wirtschaftlich aus meiner Sicht auf keinen Fall lohnt.

Muster

Gern können Sie mein Impressum auf dieser Seite: https://dsgvo-anwalt.eu/InstaCHECK/impressum/ zum Vorbild nehmen.

Für eine UG bzw. GmbH würde es mindestens so auszusehen haben wie unter: https://consutree.com/impressum/

Für einen Verein: https://europe-arise.eu/impressum/

Noch etwas unklar? Kein Problem, wir prüfen im Rahmen des InstaCHECK den Instagram-Account und werden offene Fragen beantworten. Also erstmal soweit wie möglich das Impressum erstellen und dann den InstaCHECK buchen.

Nächster Schritt: Wo ist das Impressum bzw. der Link dazu auf Instagram zu platzieren?